Eine neue Wandpaneele für die Küche

Spritzschutz Rückwand Küche Tafellack Tafelfarbe

Küchen in Mietwohnungen haben oftmals unattraktive Fliesenspiegel. Ein bestehender Fliesenspiegel lässt sich einfach umgestalten und bei Auszug wieder in den Ursprungszustand bringen, damit es keinen Ärger mit dem Vermieter gibt. 

 

Die Vorbereitung

Alles, was Ihr tun müsst, ist den Abstand zwischen Arbeitsplatte und Unterkante der Oberschränke ausmessen, sowie die Breite der Arbeitsplatte bzw. vorhandenen Fliesenspiegels. Das ist das Maß Eurer Sperrholzplatte. Falls Ihr einen vorhandenen Fliesenspiegel nicht durch Kleber oder Bohrlöcher beschädigen wollt, empfehle ich für die Sperrholzplatte eine Zugabe von je 2 cm links und rechts vom Fliesenspiegel. So könnt Ihr die Platte später mit Schrauben und Dübeln an der Wand befestigen. Man muss übrigens für dieses Projekt nicht sonderlich handwerklich begabt sein, also keine Angst.
 

Einkaufszettel für den Baumarkt

Was Ihr benötigt, ist mit einem Spaziergang durch den Baumarkt erledigt:
  • Sperrholzplatte (ca. 5 mm Stärke) in der ausgemessenen Größe
  • Montagekleber* und Kartuschenpresse* ODER 4 Dübel und 4 Schrauben (je 6 mm)
  • Tafellack* in Schwarz (eine kleine Dose reicht i. d. R. locker)
  • Schaumwalze, Rührstäbchen und kleine Farbwanne zum Auftragen des Tafellacks, Abdeckfolie (wird im Baumarkt auch oftmals als Set* angeboten).

So geht’s:

Im Baumarkt lasst Ihr Euch die Sperrholzplatte auf das gewünschte Maß zuschneiden. So eine Sperrholzplatte ist relativ günstig (um die 20 Euro).
Breitet die Abdeckfolie zu Hause auf dem Boden aus und legt darauf die Sperrholzplatte (falls sie mit Schrauben und Dübeln an der Wand befestigt werden soll, empfiehlt es sich die Löcher an den vier Ecken der Platte mit einem Abstand von je ca. 5 mm vorzubohren).
Rührt die Tafelfarbe sorgfältig mit dem Rührstäbchen um, bevor Ihr etwas von der Farbe dann in die Farbwanne schüttet. Nun mit der Farbwalze die Farbe gleichmäßig auftragen und trocknen lassen. Hierbei reicht ein Durchgang wahrscheinlich schon aus.
Falls die Platte verschraubt werden soll, lehnt die Platte an die gewünschte Stelle an der Wand und zeichnet die Bohrlöcher mit einem Bleistift ein. Als Maß dienen Euch ja die bereits vorgebohrten Löcher in der Platte. Nun die Platte wieder herunternehmen, Löcher bohren, Dübel einsetzen, Platte wieder an die Wand legen und verschrauben.
Soll die Platte ohne Bohren verklebt werden, wird der Montagekleber mit Hilfe der Kartuschenpresse in Schlangen- bzw. Zickzacklinien auf der Rückseite der Platte aufgetragen, diese dann vorsichtig auf die Arbeitsplatte aufgesetzt und an die Wand gedrückt. Diesen letzten Vorgang solltet Ihr unbedingt zu Zweit machen, da es alleine schwierig ist und daneben gehen kann. Die Platte mit dem Kleber lässt sich zwar noch verschieben bzw. korrigieren, aber es können unschöne Klebestellen an der Wand entstehen, wenn es nicht sofort sitzt.
Küchenkräuter Thymian Petersilie Basilikum Wandpaneele Fliesenspiegel
Viel Spaß beim Nachmachen! Stellt gerne Eure Kommentare oder Fragen ein.
 
Euch gefällt die Deko? Dann schaut Euch diesen Artikel an.
* Dies ist ein Affiliate-Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.